Nachhaltige Mode – Die vielen Widersprüche

In vielerlei Hinsicht passen die Wörter nachhaltig und Mode nicht wirklich gut zusammen. Ich habe gehört, dass nachhaltige Mode sowohl als oxymoronisch als auch als Widerspruch beschrieben wird, und vielleicht ist dies wahr. Kann die Modebranche wirklich nachhaltig werden?

Ein Teil des Problems mit dem Begriff „nachhaltige Mode“ besteht darin, dass „Mode“ häufig verwendet wird, um sich ständig ändernde Trends zu beschreiben, und sogar mit „schneller Mode“ assoziiert wird. Der Begriff wird verwendet, um die kostengünstige oder erschwingliche Kleidung zu beschreiben, die schnell hergestellt wird, um auf die zu reagieren Der neueste Trend wird oft nur ein- oder zweimal getragen, bevor er weggeworfen wird. Die ethischen und ökologischen Auswirkungen dieser Art von Kleidung sind allgemein anerkannt, da wertvolle Ressourcen verschwendet und Mitarbeiter in der Lieferkette misshandelt werden, um eine kostengünstige Kleidung zu gewährleisten, die schnell hergestellt wird. Trotz der vielen negativen Konnotationen, die das Wort Mode haben kann, ist es fast möglich, nachhaltige Mode zu haben, wenn man es eher als allgemeines Wort zur Beschreibung von Kleidung betrachtet, wenn auch vielleicht nicht vollständig, weil die Herstellung von Kleidung einige haben wird Auswirkungen auf die Umwelt, auch wenn sie relativ gering sind.

Selbst wenn der Name des Produkts verwirrt ist, ist es nicht wirklich überraschend, dass die meisten Käufer sich nicht mit nachhaltiger Mode beschäftigen können und stattdessen lieber bei den Modemarken bleiben, die sie kennen, obwohl sie wissen, dass sie oft auf nicht nachhaltige und unethische Weise agieren. Der Widerspruch zum Namen „nachhaltige Mode“ ist jedoch nur der Anfang. Es gibt so viele andere Widersprüche und viel Verwirrung, die damit verbunden sind.

Nehmen wir zum Beispiel vegane Mode. Vegan zu sein wird im Allgemeinen als ethische und nachhaltige Lebensweise angesehen, die nicht nur das Leiden der Tiere im landwirtschaftlichen System verringert, sondern auch den CO2-Fußabdruck und die Umweltverschmutzung durch die Landwirtschaft verringert. Für manche mag es daher ein Schock sein, dass vegane Mode nicht unbedingt die ethischste und nachhaltigste Option ist. Vegane Schuhe können ohne Verwendung tierischer Produkte hergestellt werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie in ethischen Fabriken oder unter Verwendung nachhaltiger Materialien hergestellt wurden. Tatsächlich sind die anstelle von Leder verwendeten synthetischen Materialien häufig auf ihre eigene Weise umweltschädlich. Wenn Sie absolut sicher sein möchten, dass Ihre veganen Schuhe oder Handtaschen absolut ethisch und nachhaltig sind, müssen Sie nach einer Marke suchen, die all diese Themen berücksichtigt.

Als nächstes steht auf der Liste der Widersprüche und Verwirrungen in Bezug auf nachhaltige Mode das Konzept der ethischen Mode. Viele ethische Modemarken unterstützen verschiedene gute Zwecke auf der ganzen Welt und befähigen die Menschen, einen nachhaltigen Lebensunterhalt zu schaffen. Um diese großen Anliegen zu unterstützen, müssen jedoch Kleidung gekauft werden, möglicherweise Kleidung, die wir nicht wirklich brauchen oder die möglicherweise nicht aus nachhaltigen Stoffen hergestellt wird. Je mehr wir kaufen, desto mehr helfen wir diesen großen Zwecken, aber auch desto mehr konsumieren wir. Als nachhaltig gekennzeichnete Kollektionen können aus umweltfreundlichen Stoffen hergestellt werden. Dies ist jedoch keine Garantie dafür, dass sie auf ethische Weise hergestellt wurden. In dieser Situation stehen wir vor der schwierigen Aufgabe, zu entscheiden, was im Hinblick auf die wirtschaftliche, soziale oder ökologische Nachhaltigkeit am wichtigsten ist. Ethische Mode wird oft in weit entfernten Ländern hergestellt. Dies ist ein weiterer Kontrast zu der lokal hergestellten Mode, die aufgrund der Umweltauswirkungen ihres Transports oft als nachhaltiger angesehen wird. Second-Hand- und Vintage-Kleidung stellen erneut ein Dilemma dar, obwohl sie wahrscheinlich die nachhaltigste Option sind. Sie tragen jedoch wenig dazu bei, die Armut auf der ganzen Welt zu lindern. In diesem Fall könnte das Einkaufen in Wohltätigkeitsgeschäften die Antwort sein, um sowohl die Umweltbelastung zu verringern als auch eine lohnende Maßnahme zu unterstützen Ursache.

Das Thema nachhaltige Mode ist komplex und die damit verbundene Verwirrung wird manchmal von Marken genutzt, um Verbraucher umweltfreundlich zu waschen, indem sie die Begriffe „ökologisch“ und „nachhaltig“ verwenden, um Kleidung oder Kollektionen zu beschreiben, die auf die eine, aber nicht auf die andere Weise hilfreich sein können. Um Skepsis und Misstrauen gegenüber nachhaltiger Mode zu bekämpfen, muss es eine klare und leicht verständliche Art der Kennzeichnung und Beschreibung von Produkten geben. Das Wort nachhaltige Mode ist allgemein genug, um fast alles zu bedeuten, wenn es von klugen Vermarktern verwendet wird, was bei den Verbrauchern Verwirrung stiftet. Der Begriff nachhaltig begeistert auch nicht wirklich diejenigen, die Mode kaufen möchten.

Es gibt jedoch viele innovative Modemarken, die neue Wege in Bezug auf Ethik und Nachhaltigkeit beschreiten. Es muss nur eine Möglichkeit geben, dies den Kunden auf einfache und leicht verständliche Weise mitzuteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.